Einer für alle Görlitz

Projektträger: Einer für alle e.V.
Projektlaufzeit: 2015-2019

Görlitz hat eine wunderschön restaurierte Altstadt, die Touristen aus der ganzen Welt anzieht. Doch ist es auch die Stadt mit hoher Kinderarmut. Der christlich orientierte Verein »einer für alle« sorgt sich seit 2000 um Kinder, Jugendliche und familiären Zusammenhalt.  2008 erwarb der Verein das zu DDR-Zeiten beliebte, seit vielen Jahren aber leerstehende »Haus der Jugend« am Görlitzer Stadtrand, das in ein weitläufiges, naturnahes Gelände eingebettet ist. Mit viel Einsatz und einfachen Mittel entwickelte sich »einer für alle« zum großen Anziehungspunkt und »Problemlöser« für Kinder, Jugendliche und junge Eltern. Auf dem Gelände werden ein Mädels- und Jungstreff, Gitarrenkurse, Gruppen für Mütter mit Kleinkindern, verschiedene Sportarten, Zeltlager, aber auch ambulante Erziehungshilfen, soziale Gruppenarbeit und Umgangskontakte für Pflege- und Adoptivkinder angeboten.

Das »Haus der Jugend« und dazugehörende Gebäude waren in einem desolaten Zustand. Die sehr engagierten Akteure von »einer für alle« machten die Not zur Tugend und banden die Jugendlichen in die bauliche Herrichtung mit ein, so dass sie sich stark mit diesem besonderen Ort identifizieren.

Die HERMANN REEMTSMA STIFTUNG unterstützt »einer für alle« mit Bauzuschüssen.